Biss-Präventions-Projekt

Immer wieder kommt es zu unvorhersehbaren Bissunfällen – meist mit dem eigenen Familienhund. Doch ist dieser Vorfall wirklich so überraschend gekommen?

Das Biss-Prävention-Projekt hat sich zum Ziel gesetzt Kinder und ihre Familien über die richtige Kommunikation mit Hunden aufzuklären.
Hunde zeigen eine deutliche Körpersprache und Beschwichtigungssignale, wenn sie Konflikte vermeiden möchten.
Kein Hundebiss erfolgt aus dem Nichts – davor hat der Hund bereits eine Vielzahl an Beschwichtigungssignalen ausgesendet.
Wenn diese Signale über einen längeren Zeitraum nicht beachtet oder missverstanden werden, ist die Gefahr groß, dass der Hund in der Eskalationsleiter immer höher steigt – bis er keinen anderen Ausweg mehr findet und zubeißt.

Gerne kommen wir in Schulen, Kindergärten, Kindereinrichtungen und zu Ihnen nach Hause in Begleitung von staatlich geprüften Therapiebegleithunden, sowie in Ausbildung stehenden Therapiebegleithunden um Kindern anhand eines kindergerechten Vortrages die Hundesprache näher zu bringen um in Zukunft Bissunfälle mit Hunden zu vermeiden.

 

Für nähere Informationen und Terminvereinbarungen kontaktiere bitte Dagmar Fauster-Brunner
unter Mobil: +43 664 5367523 oder Email: office@hundianer.at
oder hier direkt über das Kontaktformular!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht